DJK Fußball

Fußball männlich

 

Trainer: Stefan Gilch     E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Co Trainer:  Imre Katona
Training:  Dienstag / Donnerstag, 19.30 - 21.00 Uhr

 

b_150_100_16777215_00_images_logos_herren_bl.png

Im Heimspiel der B-Klasse 6 konnte die Truppe vom Viadukt überzeugen. Man spürte, dass die DJK Traunstein den äußerst schwachen Auftritt der Vorwoche in Otting vergessen lassen wollte. Bereits in der 10. Minute gelang die Führung, der agile Christian Hummelberger erlief einen weiten Ball von Kapitän Christian Eisenreich und konnte ihn am Gästetorhüter Michael Schmidmeier vorbeispitzeln. Die Hausherren blieben am Drücker. Andreas Schwabl gelang es fast, aus 20 Metern nachzulegen, er traf jedoch nur den Pfosten des Tachertinger Gehäuses. Überraschenderweise verloren die Hausherren dann in der Folge ihre Spielsicherheit, die Gäste fanden nun besser in die Partie.

Chancen und gelungene Spielzüge blieben jedoch zunächst Mangelware, ein recht zerfahrenes Spiel entwickelte sich. Marcus Pater und Olaf Rath handelten sich Verwarnungen ein, die hieraus resultierenden Freistöße brachten jedoch keine Gefahr. Brandgefährlich wurde es jedoch  als, nach missglückter Abwehraktion, ein Tachertinger Angreifer völlig frei vor Heimtorhüter Florian Tonschütz auftauchte, der jedoch mit einer starken Reaktion klären konnte. Machtlos war er in der 41. Minute, als Luca Redwitz aus abseitsverdächtiger Position in den Rücken der Traunsteiner Abwehrreihe lief und den Ball ins Tor hob. Die Traunsteiner antworteten jedoch postwendend, Außenverteidiger Petar Tomic spielte auf Flügelstürmer Adrian Quadt, dessen feine Hereingabe verwertete Goalgetter Waldemar Eckert zur Führung kurz vor dem Pausenpfiff.

 

In der zweiten Halbzeit belebte Routinier George Luca das Offensivspiel der Gastgeber, welche jedoch zunächst in der 49. Minute durch Thomas Luger den Ausgleich hinnehmen mussten. Er schloss aus rund 14 Metern ins lange Eck ab, erneut konnte schon das Zuspiel im Mittelfeld nicht unterbunden werden. Nun merkte man aber, dass die DJK endgültig das Heft in die Hand nehmen wollte. Der auf den Flügel versetzte Sahin Cetinkaja nahm im Rücken der Gästeabwehr einen hervorragenden Steilpass von Waldemar Eckert auf und vollendete ohne großes Zögern aus kurzer Distanz zum 3:2. Die Hausherren blieben jetzt am Drücker, Christian Hummelberger erhöhte in der 77. Minute nach Foul am starken Sahin Cetinkaja auf 4:2 durch Elfmeter. Das 5:2 erzielte George Luca per Kopf. In den Schlussminuten erhöhte Waldemar Eckert auf 6:2. Wieder war Cetinkaja beteiligt, das letzte Tor entsprang einer schönen Spieleröffnung aus der Abwehr durch Hari Peter.

 

Die zweite Mannschaft war an diesem Wochenende spielfrei.

 

 


Laden...

Laden...
Zum Seitenanfang