DJK Fußball

Fußball männlich

 

Trainer: Stefan Gilch     E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Co Trainer:  Imre Katona
Training:  Dienstag / Donnerstag, 19.30 - 21.00 Uhr

 

DJK Traunstein 26.03.2022

Weiterlesen ...

In einer kampfbetonten, dennoch aber über weite Strecken fairen Partie setzten sich die Hausherren der DJK Traunstein letztlich verdient mit 2:1 gegen den Tabellenführer SV Surberg durch.

Man merkte den Hausherren gleich an, dass sie sich endlich einmal einen Sieg gegen den Nachbarn aus Surberg sichern wollten, zuletzt endeten die Begegnungen meist unentschieden, so auch im Hinspiel in Surberg. Bereits in der 4. Minute wurde DJK-Torjäger von Spielmacher Sahin Cetinkaya steil geschickt, der gut mitspielende Gästetorhüter Sebastian Thanbichler konnte jedoch entschärfen. Die Heimelf blieb in der Anfangsphase bestimmend, in der 6. Minute setzte Cetinkaya einen Freistoß aus spitzem Winkel knapp über das Gästetor. Auch in der Folgezeit hatte die Abwehr der Surberger Probleme, die DJK-Offensive in den Griff zu bekommen, ein wunderbarer Schnittstellenpass von Eckert in der 10. Minute hebelte die Surberger Defensive aus, Passempfänger war diesmal Cetinkaya, der aus kurzer Distanz zum 1:0 verwandelte. Schon in der 13. Minute war es wiederum Eckert, der sich an der Mittellinie mit dem Ball am Fuß auf den Weg machte und die aufgerückte Gästeabwehr überlaufen konnte, ebenfalls aus kurzer Distanz schon er zum 2:0 ein.

Im Heimspiel der B-Klasse 6 besiegten die Herrenfußballer der DJK Traunstein den SC Inzell II verdient mit 3:1. Der Auftakt der Partie gestaltete sich für die Hausherren jedoch schwierig, die kampfstarken Inzeller erzielten bereits in der 10. Minute das 1:0, zwei Torabschlüsse konnten von den DJK Verteidigern noch geblockt werden, jedoch fiel der Ball vor die Füße von Andreas Plenk, dessen Flachschuss rechts unten im Tor landete. Nach etwa einer Viertelstunde rissen die Hausherren jedoch das Spiel an sich, einen weiten Freistoß von Marcus Pater nahm Goalgetter Waldemar Eckert im 16er gekonnt an und bugsierte den Ball gekonnt über Pirmin Gollinger.

Im Heimspiel der B-Klasse 6 landeten die Herrenfußballer der DJK Traunstein einen überzeugenden 7:2 Erfolg. Das Ergebnis geriet zwischenzeitlich durchaus in Gefahr, ehe die Hausherren die aufkommenden Gäste wieder in den Griff bekamen. Der DJK begann relativ nervös, sodass die Gäste die erste Chance des Spiels hatten, ein platzierter Flachschuss aus 16 Metern traf jedoch nur den Außenpfosten. Die Blau-Weißen fanden dann besser ins Spiel, in der 18. Minute fand eine schöne Ballstaffette über Waldemar Eckert den umsichtigen Mittelfeldorganisator Petar Tomic, der den Ball überlegt aus 17 Metern in das Toreck schlenzte. In der Folgezeit leisten sich die Hausherren einige unnötige Ballverluste im Mittelfeld, die Gäste aus Bad Reichenhall konnten hieraus jedoch kein Kapital schlagen. So blieb es Mittelstürmer Waldemar Eckert in der 31. Minute vorbehalten, auf Vorlage von Granit Zulfaj auf 2:0 zu stellen.

Einen hart erkämpften Arbeitssieg landeten die Fußballer der DJK Traunstein in der B-Klasse 6 am Samstag gegen die Zweitvertretung der DJK Weildorf II. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein Abnutzungskampf zwischen den beiden Teams, Chancen blieben Mangelware. Die Abwehr vor dem jungen Torhüter Roman Kirin stand bei den Hausherren sicher. Eine weite Hereingabe des agilen Stefan Reis mit viel Effet von links erreichte den flinken Kelvin Haslberger, dessen Kopfball jedoch letztlich weit über das Gästetor ging. Kurz vor der Pause brachte noch eine Standardsituation Gefahr für das Tor von Gästetorhüter Jonas Helminger, erneut verfehlte der Kopfball von Abwehrhüne Marcus Pater das Tor.

Nach der herben Niederlage in der Vorsaison in Bischofswiesen waren die DJKler motiviert und wollten zeigen, dass sie damals unter Wert geschlagen wurden. Die guten Vorsätze wären jedoch beinahe in der ersten Spielminute zunichte gemacht worden, als der Gegner über links durchbrach und scharf nach innen passte, Schiedsrichter Hundseder gab das Tor jedoch nicht wegen einer Abseitsstellung. Die Hausherren erholten sich schnell von diesem Schock und brachen ihrerseits über rechts durch Waldemar Eckert durch, der geschickt verzögerte und in den freien Rückraum passte. Stefan Reis zielte jedoch aus zwölf Metern über das Tor. Kurz darauf visierte Sahin Cetinkaya das Tor aus 18 Metern an, verfehlte das Ziel jedoch knapp. Leider konnten die DJKler in der Folgezeit nicht an diese gelungenen Aktionen anknüpfen und gaben das Spiel gegen sehr agile Gäste aus Bischofswiesen aus der Hand.


Laden...

Laden...
Zum Seitenanfang