DJK Fußball

Fußball männlich

 

Trainer: Stefan Gilch     E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Co Trainer:  Imre Katona
Training:  Dienstag / Donnerstag, 19.30 - 21.00 Uhr

 

Die DJK Traunstein und die zweite des ASV Piding trennten sich am Viadukt im Spiel der B-Klasse 6 leistungsgerecht mit 1:1. Von Beginn weg entwickelte sich eine kampfbetonte Partie. Zu Beginn des Spiels waren die Hausherren überlegen, die ersten Torabschlüsse blieben jedoch im Ergebnis zu ungefährlich und konnten Gästekeeper Matthias Frauenlob nicht in Bedrängnis bringen. Hochkarätige Torchangen blieben bis Mitte der ersten Halbzeit auf beiden Seiten Mangelware. Ein fataler Fehlpass von Andreas Eckert in der 23. Minute führte jedoch dazu, dass die Pidinger frei auf das Tor von Heimtorhüter Florian Tonschütz zulaufen konnten. Diesem blieb keine andere Möglichkeit, als den Angriff durch ein Foulspiel zu unterbinden, Strafstoß für die Gäste war die Konsequenz. Chris Dolny verwandelte sicher zur Pidinger Führung. Der danach auf Traunsteiner Seite eingewechselte Granit Zulfaj verhalf mit seiner Zweikampfstärke der Defensive zu mehr Sicherheit. Einen weiteren gefährlichen Angriff der Pidinger vor der Halbzeit konnte Spielführer Marcus Pater ebenfalls nur durch Foul unterbinden, wofür er eine letztlich folgenschwere Karte sah.

Mit 0:1 ging es in die Kabine, aus der die Traunsteiner erneut energisch zurückkehrten. Diverse Umstellungen führten dazu, dass das Chancenplus in der zweiten Halbzeit auf Traunsteiner Seite lag. So vergab zum Beispiel der aufgerückte Marcus Pater nach Eckball aus kurzer Distanz, Gästetorhüter Frauenlob reagierte erneut ausgezeichnet. Er entschärfte ebenso einen Fernschuss von Waldemar Eckert in der 70. Spielminute. Der nun offensiver agierende Neuzugang Florian Geß verlieh dem Spiel der Traunsteiner nun mehr Struktur, kam jedoch selbst nach zwei schönen Dribblings im gegnerischen 16er nicht zum Abschluss. Die Traunsteiner blieben am Drücker, was auch an den Räumen lag, die sich ergaben, nachdem vom Schiedsrichter sowohl Marcus Pater auf Seiten der Hausherren als auch Chris Dolny auf Seiten der Gäste nach einem harten Zweikampf jeweils mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurden. In der 87. Minute schließlich gelang es den DJKlern endlich einen Angriff zu Ende zu spielen, die schöne Flanke von Florian Geß verwandelte der heute im Mittelfeld agierende Waldemar Eckert zum Ausgleich. Die Traunsteiner versuchten noch, den Siegtreffer zu erzielen, jedoch war die Pidinger Defensive an diesem Tag nicht mehr zu überwinden. Eine weitere Ampelkarte in der Nachspielzeit für Gästeakteur Simon Friebel blieb folgenlos.

Letztlich stellte dieses 1:1 Unentschieden ein gerechtes Ergebnis dar, es bleibt zu hoffen, dass der DJK spielerisch an den starken Saisonauftakt anknüpfen kann, die letzten Spiele lieferten hier eher durchwachsene Ergebnisse.

In der C-Klasse 6 gelang der Zweitvertretung des DJK Traunstein ein 4:3 Heimerfolg gegen die Zweite des FC Traunreut. Von Anfang an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, Mohamed Kamara erzielte in der 23. Minute per Flachschuss aus kurzer Distanz das 1:0. Weil Heimtorhüter einen weiten, etwas ungenauen Rückpass von Robin Scholz mit der Hand aufnahm, gab es indirekten Freistoß im Fünfmeterraum. Die Traunreuter stellten in der 35. Minute durch Ilie Ignat auf 1:1. Die Traunsteiner ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken, der aufgerückte Verteidiger Valeri Schmal erzielte nach einem Eckball aus spitzen Winkel das 2:1. Nach der Pause war die stärkste Phase im Spiel der Traunsteiner, eine ganze Reihe von Torchancen konnte hier Gästetorhüter Stefan Rosmann entschärfen. Chancenlos war er in der 53. Minute gegen Florian Obermayr, als er im Halbfeld den 16er verlassen hatte und nach Ballverlust Obermayr aus 20 Metern in das leere Tor einschieben konnte. Erneut ein grober Abwehrfehler ging dem 4:1 durch Mohamed Kamara in der 55. Spielminute voraus, der gedankenschnell abschloss. Als alle bereits mit einer ruhigen Schlussphase rechneten, wurde durch einen umstrittenen Foulelfmeter, den in der 64. Minute Andreas Lammert zum 4:2 verwandelte, noch einem Spannung erzeugt. In der 82. Minute gar gelang Godsave Osas, der sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte, der Anschlusstreffer. Brandgefährlich wurde es noch einmal bei einem Eckball der Gäste, einen abgelenkten Kopfball von Benedikt Streitwieser kratzte Heimverteidiger Stefan Gilch noch von der Linie. Damit war der Sieg unter Dach und Fach.

 

 


Laden...

Laden...
Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.