DJK Fußball

Fußball weiblich

b_200_0_16777215_00_images_logos_damen_bl.png

Trainer: Rudi Päckert Tel. 0176-93 15 36 26   E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Co-Trainer:  Herbert Schultes  Tel. 0175-2 45 47 59 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Training: Mittwoch/Freitag, 19.00 - 21.00 Uhr

Homepage der Ladies

 

Eine klare Sache war das Derby in der Bezirksliga in Fridolfing, auch wenn es in den ersten 20 Minuten des Spiels noch nicht danach aussah. Den besseren Anfang erwischten die Gäste aus Traunstein, denn bereits mit der ersten Torchance landete der Ball im Fridolfinger Tor. Miriam Schultes spielte den Ball durch die Fridolfinger Abwehr zu Susanne Seidl, die aus 12 Metern Torhüterin Ricarda Ortwein keine Abwehrchance ließ. Aber anstatt ruhig und konzentriert weiterzuspielen, schlichen sich immer mehr Fehler in das Spiel der Traunsteinerinnen ein. Viele Fehlpässe und unnötige Ballverluste machten es den Fridolfingerinnen leicht, die Gäste vom eigenen Tor fernzuhalten.

Ein Schuss aus 25 Meter von Theresa Christofori, der eine sichere Beute der sehr guten Fridolfinger Torhüterin Ortwein wurde, und zwei Abschlüsse von Susanne Seidl und Veronika Holzner, die beide über das Tor gingen, waren die einzigen Möglichkeiten in den ersten 20 Minuten. In der 23. Spielminute gab es Freistoß für die Gäste auf der linken Außenbahn. Theresa Christofori legte sich den Ball zu Recht und traf aus 23 Metern aus spitzen Winkel ins kurze Eck zur 2:0 Führung. Jetzt kontrollierten die Gäste das Spiel und ließen der Heimmannschaft auf dem engen Trainingsplatz nur wenig Möglichkeiten, sich dem Strafraum der DJK zu nähern. Die Angriffe der Fridolfingerinnen wurden entweder von der sicheren Abwehr der Traunsteinerinnen abgefangen oder die Bälle landeten im Seitenaus. Martina Eglseer im Tor der Gäste verbrachte einen ruhigen Nachmittag und musste nicht einen einzigen Ball während der gesamten 90 Minuten parieren. Fünf Minuten nach dem zweiten Tor erhöhten die Gäste auf 3:0. Maria Mikosch passte zu Nadine Lechl auf der linken Außenbahn. Lechl setzte sich gegen eine Gegenspielerin durch und flankte von der Torauslinie nach innen in den Strafraum zu Miriam Schultes, die aus 8 Metern den Ball im Tor unterbrachte. Bis zur Halbzeit ergaben sich noch einige Möglichkeiten für die Gäste den Vorsprung weiter auszubauen, aber Ricarda Ortwein im Tor der Fridolfingerinnen verhinderte weitere Gegentore. So reagierte sie glänzend, als nach einem Eckball von Susanne Seidl Miriam Schultes aus etwa 7 Metern zum Kopfball kam und Ortwein mit einem Reflex auf der Linie klären konnte. Kurz vor der Pause entschärfte sie einen Schuss von Theresa Christofori, die aus 16 Metern abzog. Ortwein erwischte den flach geschossenen Ball gerade noch mit den Fingerspitzen und lenkte den Ball um den Pfosten.
Nach dem Seitenwechsel setzte sich das Spiel auf ein Tor weiter fort und die DJK Traunstein erspielte sich zahlreiche Möglichkeiten weitere Treffer zu erzielen. In der 52. Spielminute gab es einen Freistoß für die Gäste auf der linken Außenbahn etwa 18 Meter vor dem Tor. Theresa Christofori führte aus und traf aus spitzen Winkel unter die Latte zum 4:0. Christofori, die ein glänzendes Spiel ablieferte, setzte kurz danach mit einem Pass aus dem Mittelfeld Schultes in Szene, die aber aus 12 Metern an Ortwein scheiterte. Zwei Minuten später erzielte Rebecca Winklmeier mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke fast den fünften Treffer, doch die Fridolfinger Torhüterin kratzte den Ball mit Unterstützung einer Verteidigerin noch von der Linie und den Nachschuss setzte Vroni Holzner aus 16 Metern über das Tor. In der 60. Minute war es dann doch soweit. Christofori bediente Miriam Schultes mit einem Pass aus dem Mittelfeld und diese schob den Ball aus 15 Metern vorbei an Ortwein zum 5:0 ins Netz. Die Gäste machten weiter Druck und ließen die Heimmannschaft nicht mehr aus der eigenen Spielhälfte kommen. So war der
nächste Treffer nur eine Frage der Zeit. Nachdem Christofori den Ball in der 65. Minute aus kurzer Entfernung über das Tor setzte, gab es zwei Minuten später einen Freistoß in halblinker Position etwa 18 Meter vor dem Tor der Heimmannschaft. Miriam Schultes legte sich den Ball zurecht und traf ins Kreuzeck zum 6:0. In der 75. Spielminute lag dann der Ball zum siebten Mal im Tor der Fridolfingerinnen. Julia Mikosch setzte sich über rechts außen durch, flankte scharf nach innen und beim Abwehrversuch traf Christina Demm zum 7:0 ins eigene Netz. Ein paar Minuten später hatte Maria Mikosch den nächsten Treffer auf dem Fuß. Nach einer schönen Einzelleistung schoss sie aus 16 Metern aber knapp über das Tor. Für den Endstand sorgte die auffälligste Spielerin auf dem Platz. Nach einer Flanke von Susanne Seidl ließ Theresa Christofori mit ihrem dritten Treffer an diesem Tag der Fridolfinger Torhüterin keine Chance und köpfte den Ball zum 8:0 ins Netz. In den letzten Minuten hatten die Gäste weitere gute Möglichkeiten noch weitere Treffer zu erzielen, aber letztendlich blieb es beim 8:0 für die Traunsteinerinnen.


Laden...
Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.