DJK Fußball

Fußball weiblich

b_200_0_16777215_00_images_logos_damen_bl.png

Trainer: Andreas Abfalter Tel. 0151- 161 03055     E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Co-Trainer:  Herbert Schultes  Tel. 0175-2 45 47 59 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Training: Mittwoch/Freitag, 19.00 - 21.00 Uhr

Homepage der Ladies

 

b_150_100_16777215_00_images_content_damen030916_IMG_5250-1000.jpg

Mit einer stark dezimierten Mannschaft reisten die Gäste aus Traunstein zum Bezirkspokalspiel der zweiten Runde nach Laufen an. Mehrere Verletzte und die urlaubsbedingte Abwesenheit einiger Spielerinnen führten dazu, dass nicht mehr als acht Spielerinnen zur Verfügung standen. Darunter waren mit Luisa Hiller und Kanyapat Navaniyom zwei U 17 Spielerinnen zum ersten Mal in der Mannschaft, die beide ihre Aufgabe gut meisterten.

Wer aber dachte, dass das Spiel nun eine klare Angelegenheit für den Kreisligisten SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf werden würde, sah sich getäuscht. In der ersten Viertelstunde konnten sich beide Mannschaften keine guten Tormöglichkeiten erspielen. Die Gäste aus Traunstein standen kompakt in der Defensive und lauerten auf Konter. Die Spielgemeinschaft konnte aus ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit kein Kapital schlagen und blieb bei ihren Angriffsversuchen immer wieder in der Abwehr der Gäste hängen. Mit der ersten Torchance des Spiels in der 20. Minute fiel die Führung für die Heimmannschaft. Eine Spielerin der Spielgemeinschaft setzte sich über die rechte Außenbahn durch, flankte nach innen und Maria-Sophia Kroiss stand in der Mitte genau richtig und schoss aus kurzer Entfernung zur 1:0 Führung ein. Danach erspielten sich die Gäste aus Traunstein ein leichtes Übergewicht und drängten auf den Ausgleich. In der 24. Spielminute kam Maria Mikosch aus 15 Metern zum Abschluss, verfehlte aber das Tor. Mandy Rösler prüfte 5 Minuten später Lisa Stöllberger im Tor der Heimmannschaft mit einem Schuss aus 18 Metern, den die Torhüterin aber gut parierte. Zwei Ecken brachten die nächsten Möglichkeiten für die Gäste zum Ausgleich. Zunächst verpasste in der 31. Minute Theresa Christofori nur knapp das Tor, als sie eine Ecke von Julia Mikosch volley nahm und den Ball neben den rechten Pfosten setzte. Bei der nächsten Ecke war es dann Julia Mikosch, die aus etwa acht Metern das Tor verfehlte. In der 38. Minute zwang Maria Mikosch Torhüterin Lisa Stöllberger zu einer Glanzparade, als sie nach einem Pass von Kanyapat Navaniyom aus 15 Metern zum Abschluss kam. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte dann auch die Torhüterin der Heimmannschaft den Ausgleich nicht mehr verhindern können, als sich wieder Maria Mikosch nach einem Pass in die Tiefe von Theresa Christofori durchsetzte und ihren Schuss aus 16 Metern außen ans linke Kreuzeck setzte.

Auch nach der Halbzeitpause versuchten die Traunsteinerinnen weiter das Spiel zu bestimmen. So setzte gleich nach Beginn der zweiten Hälfte Luisa Hiller mit einem langen Pass aus der Abwehr Theresa Christofori in Szene, die in letzte Not gerade noch am Abschluss gehindert wurde. In der 50. Minute setzte sich Maria Mikosch über außen durch, flankte scharf nach innen und Julia Mikosch fehlte eine knappe Fußspitze, um den Ball im Tor unterzubringen. Bei einen der wenigen Gegenangriffe der Spielgemeinschaft musste eigentlich das zweite Tor fallen. Nach einer guten Passkombination lief Corinna Pöhlmann in der 57. Spielminute alleine auf das von Susi Seidl gehütete Traunsteiner Tor zu, umspielte die Torhüterin und schoss den Ball auf das leere Tor. Doch Gitti Fietz konnte den Ball noch vor der Torlinie abfangen und zur Ecke klären. Drei Minuten später war wieder die Torhüterin der Spielgemeinschaft gefordert, als sie einen Freistoß von Theresa Christofori aus 25 Metern klären musste. Beim nächsten Angriff der Gäste nur eine Minute später hatte die Heimmannschaft großes Glück, dass nicht der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich fiel. Kanyapat Navaniyom setzte sich am Strafraum durch, passte zu Julia Mikosch und deren Schuss aus 17 Metern traf nur die Latte. Torhüterin Lisa Stöllberger wäre chancenlos gewesen. In der 65. Spielminute gab es Elfmeter für die Spielgemeinschaft, nachdem die Abwehr der Gäste einmal nicht aufgepasst hatte. Die Chance ließ sich Julia Schwangler nicht entgehen und traf zum 2:0. Nun spielten die Traunsteinerinnen noch offensiver und eröffneten dadurch der Heimmannschaft einige Konterchancen, die aber durch Torhüterin Susi Seidl, die sich mehr Nähe der Mittellinie als im eigenen Strafraum aufhielt, zunichte gemacht wurden. Nur in der 72. Spielminute hatte sie das Nachsehen, als sich Corinna Pöhlmann durchsetzte, aus 20 Metern abzog und der Pfosten das 3:0 verhinderte. Und so wurde es in den letzten Minuten noch einmal spannend, nachdem die Gäste in der 78. Minute den Anschlusstreffer erzielten. Ein Freistoß aus der eigenen Spielhälfte von Mandy Rösler kam zu Maria Mikosch, die sich gegen die Abwehr der Gäste durchsetzte und aus 15 Metern zum 2:1 traf. Die Gäste rückten jetzt noch mehr auf, um den Ausgleich zu erzielen. Doch der Kräfteverschleiß machte sich nun immer mehr bemerkbar. Die Traunsteinerinnen schafften es zwar noch, die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf in die eigene Hälfte zu drängen, aber zu klaren Tormöglichkeiten kamen sie nicht mehr. Auch die Heimmannschaft schaffte es nicht, mit ihren Kontern die endgültige Entscheidung herbeizuführen. So blieb es beim knappen 2:1 Sieg der SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf, die damit in die dritte Runde des Bezirkspokals einzieht.

 


Laden...
Zum Seitenanfang