DJK Fußball

Fußball weiblich

b_200_0_16777215_00_images_logos_damen_bl.png

Trainer: Rudi Päckert Tel. 0176-93 15 36 26   E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Co-Trainer:  Herbert Schultes  Tel. 0175-2 45 47 59 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Training: Mittwoch/Freitag, 19.00 - 21.00 Uhr

Homepage der Ladies

 

b_150_100_16777215_00_images_content_damen231016_IMG_6034-1000.jpg

Die ersten Punkte ließen in dieser Saison die Frauen der DJK Traunstein beim Aufsteiger SV Dornach liegen. In einem Spiel auf mäßigen Niveau muss man auf Grund des Spielverlaufs noch von einem Punktgewinn der Gäste sprechen. Von Anfang an fanden die Traunsteinerinnen nicht ins Spiel und lagen schnell mit 2:0 zurück. Nach einem Fehler in der Abwehr der Gäste kam in der 5. Minute eine Flanke zur freistehenden Mirjam Prinz, die im ersten Versuch aus 7 Metern noch an Torhüterin Christina Lohmeier scheiterte, den Abpraller aber zur 1:0 Führung für Dornach verwertete.

Nur vier Minuten später gab es zur Überraschung der Gäste Elfmeter. Bei der Abwehr eines Angriffs sah der Schiedsrichter ein Foul von Vroni Holzner im Strafraum. Ann Katrin Hofmeister ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß sicher zum 2:0. Fehler im Spielaufbau, ungenaue Pässe und teilweise ungeschicktes Zweikampfverhalten machten es den Dornachern leicht, die Gäste von ihrem Tor fernzuhalten. Erst mit zwei Freistößen aus jeweils etwa 30 Metern Entfernung schafften es die Traunsteinerinnen, den Ball gefährlich auf das Tor zu bringen. Den Freistoß von Theresa Christofori konnte Esra Yitmez im Tor der Dornacher entschärfen und beim Freistoß von Miriam Schultes, der knapp über die Latte ging, wäre die Dornacher Torhüterin in der 22. Spielminute chancenlos gewesen. Erst jetzt bekamen die Gäste das Spiel mehr in den Griff und sie belohnten sich in der 31. Minute mit dem Anschlusstreffer. Vroni Holzner eroberte im Mittelfeld den Ball, spielte sofort weiter zu ihrer Schwester Lisl, die den Ball direkt zu Miriam Schultes weiterleitete. Schultes fackelte nicht lange und mit einem Schuss aus 20 Metern unter die Latte erzielte sie das 2:1. Vier Minuten später wäre fast der Ausgleich gefallen, als nach einem gut geschossenen Freistoß von Christofori die Dornacher Torhüterin den Ball nur mit Mühe abwehren konnte. In der 37. Minute bot sich die Chance für die Heimmannschaft den Vorsprung wieder auszubauen. Eine Flanke wurde von der Traunsteiner Abwehr zu kurz abgewehrt und Hofmeister schoss von der Strafraumgrenze über das Tor. Drei Minuten vor der Halbzeitpause schlug Mandy Rösler einen Freistoß aus dem Mittelfeld zu Theresa Christofori, deren Abschluss aus 20 Metern Esra Yitmez im Dornacher Tor parieren konnte und die damit die nicht unverdiente Führung für den SV Dornach zur Pause festhielt.

Wer hoffte, dass er nach Wiederbeginn ein besseres Spiel sehen könnte, sah sich getäuscht. Viele Fehler und Ungenauigkeiten bestimmten weiter das Geschehen. Zunächst hatte die Heimmannschaft die besseren Möglichkeiten ihre Führung auszubauen. Nach einer Ecke war es Vroni Holzner, die richtig stand und den dritten Treffer der Dornacher verhinderte. In der 60. Minute kam die Dornacherin Vanessa Bach aus etwa 18 Metern frei zum Abschluss. Aber Christina Lohmeier war auf dem Posten und verhinderte den Einschlag. Im Gegenzug hatten die Traunsteinerinnen die bis dahin größte Chance zum Ausgleich. Rebecca Winklmeier bediente die im Strafraum freistehende Theresa Christofori, die aus etwa 8 Metern sofort abzog und an der hervorragend reagierenden Torhüterin Yitmez scheiterte. Jetzt kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und die Torchancen häuften sich. Nur zwei Minuten später kam nach einem Steilpass von Maria Mikosch die Dornacher Torhüterin gerade noch vor Schultes an den Ball und Jennifer Leuschner setzte kurz danach einen Schuss aus 18 Metern über das Tor. Ein Freistoß in der 68. Minute brachte die nächste gute Möglichkeit zum Torerfolg. Christofori schlug den Ball auf den langen Pfosten, wo Schultes einen Tick zu spät kam und den Ball knapp verfehlte. Danach häuften sich wieder die Fehler im Spielaufbau der Gäste und die in den bisherigen Spielen sehr sichere Abwehr der Traunsteinerinnen ließ einige Torchancen zu. Nach einem Abschlag vom Traunsteiner Tor kam der Ball postwendend zurück zu Jule Platek, die unbedrängt den Ball aus etwa 20 Metern rechts am Tor vorbeisetzte. In der 73. Minute hatten die Gäste doppeltes Glück, als nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld Lohmeier außerhalb des Strafraums gerade noch vor Mirjam Prinz an den Ball kam. Der Abpraller gelangte zu Carina Bayer, die den Ball nicht richtig traf und damit konnte die zurückeilende Christina Lohmeier den Schuss noch vor der Torlinie sicher halten. Fünf Minuten später war auch sie machtlos, als nach einem schnellen Konter Stefanie Ritz alleine auf das Traunsteiner Tor zulief und den Ball aus etwa 12 Meter Entfernung zur 3:1 Führung versenkte. Auf Grund des Spielverlaufs rechneten viele damit, dass das die Vorentscheidung in diesem Spiel war, aber bereits zwei Minuten später entschied der Schiedsrichter wieder auf Strafstoß. Theresa Christofori wurde im Strafraum von den Beinen geholt und Miriam Schultes verwandelte sicher zum 3:2 Anschlusstreffer. Nun drängten die Gäste auf den Ausgleich. In der 84. Spielminute setzte sich Julia Mikosch über die rechte Außenbahn durch, flankte nach innen und Schultes ging volles Risiko, nahm den Ball volley und setzte ihn aus etwa 14 Metern über das Tor. Drei Minuten später war es wieder Julia Mikosch, die mit einem Solo über die linke Außenbahn in den Strafraum eindrang und von den Beinen geholt wurde. Wieder entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß, den Miriam Schultes zum 3:3 Ausgleich verwandelte. In der Nachspielzeit hatten die Dornacher noch die Möglichkeit zum Siegtreffer. Wieder war es Ann Katrin Hofmeister, die aus aussichtsreicher Position zum Abschluss kam, aber Lohmeier war auf dem Posten und hielt den auf Grund des Spielverlaufs etwas glücklichen Punkt für die Traunsteinerinnen fest.


Laden...
Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.