DJK Fußball

Fußball weiblich

b_200_0_16777215_00_images_logos_damen_bl.png

Trainer: Rudi Päckert Tel. 0176-93 15 36 26   E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Co-Trainer:  Herbert Schultes  Tel. 0175-2 45 47 59 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Training: Mittwoch/Freitag, 19.00 - 21.00 Uhr

Homepage der Ladies

 

b_150_100_16777215_00_images_content_damen010417_IMG_6762-1000.jpg

Zwei verschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer im Bezirksligaspiel der DJK Traunstein gegen den TSV Neubeuern. Auf dem schwer bespielbaren Rasenplatz fiel es beiden Mannschaften nicht leicht, ein ordentliches Spiel aufzuziehen. Die Gäste standen von Anfang an gut in der Defensive und ließen in den ersten 25 Minuten kaum Chancen zu. Nur Abschlüsse aus der zweiten Reihe von Julia Mikosch, Jaqueline Eberling und Miriam Schultes, die jeweils das Tor verfehlten, waren die einzigen Möglichkeiten für die DJK, einen Treffer zu erzielen. Die Gäste versuchten über Konter vor das gegnerische Tor zu kommen und waren damit bereits in der 12. Minute erfolgreich.

Nach einer Flanke in den Strafraum der Traunsteinerinnen konnte die Abwehr den Ball nicht klären und plötzlich stand Luisa Robl alleine vor dem Tor und drückte den Ball aus 5 Meter Entfernung zur 1:0 Führung für den TSV Neubeuern ins Netz. Danach lief bei der DJK Traunstein nicht mehr viel zusammen. Fehler im Spielaufbau, der holprige Platz und eine gut stehende Gästeabwehr verhinderten, dass sich die Heimmannschaft Chancen erspielen konnte. So dauerte es bis zur 26. Minute ehe sich die nächste Tormöglichkeit für die Traunsteinerinnen ergab. Einen Freistoß aus etwa 30 Metern in zentraler Position hämmerte Theresa Christofori an die Latte des Gästetores. Neubeuerns Torhüterin Heidi Heibl wäre ohne Abwehrchance gewesen. Dieser Lattentreffer war so etwas wie ein Weckruf für die DJK Traunstein, denn jetzt bekam die Mannschaft das Spiel besser in den Griff und sie erspielte sich immer mehr Torchancen. Zunächst war es Maria Mikosch, die zweimal an der Strafraumgrenze zum Abschluss kam, aber jeweils nur knapp das Ziel verfehlte. In der 33. Spielminute versuchte es Miriam Schultes aus 25 Metern, aber Torhüterin Heibl konnte den Aufsetzer sicher halten. Kurz danach bot sich die größte Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einer Flanke von Kelly Scholz kam Miriam Schultes etwa 8 Meter vor dem Tor frei zum Kopfball, setzte den Ball aber knapp am linken Pfosten vorbei. Drei Minuten gab es Freistoß für die Heimmannschaft. Jaqueline Eberling flankte in den Strafraum und Theresa Christofori nahm den Ball volley und schoss aus etwa14 Metern über das Tor. Eine Doppelchance hatte Miriam Schultes in der 40. Spielminute. Zunächst versuchte sie es mit einem Schuss aus etwa 20 Metern Entfernung, der von einer Gästespielerin gerade noch abgeblockt werden konnte. Schultes kam wieder an den Ball, zog ab und Gästetorhüterin Heidi Heibl lenkte den Aufsetzer mit einem großartigen Reflex und etwas Glück über die Latte. Nur eine Minute später versuchte es Daniela Hächl aus spitzen Winkel, doch ihr Schuss traf nur den Außenpfosten. So ging es mit einer für die Gäste durchaus verdienten 1: 0 Führung in die Pause.

Nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer ein anderes Spiel. Die Traunsteinerinnen verstärkten den Druck auf die Abwehr der Gäste und ließen den TSV Neubeuren überhaupt nicht mehr ins Spiel kommen. Die Aktionen der DJK wurden immer sicherer und so konnte die Heimmannschaft ihre spielerische Überlegenheit immer mehr ausspielen. In der 53. Minute fiel dann fast der Ausgleich. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld passte Julia Mikosch zu Miriam Schultes, die von der rechten Seite flach nach innen flankte und Theresa Christofori verpasste den Ball nur knapp vor dem Tor. Drei Minuten später gab es eine Ecke für die DJK Traunstein. Kelly Scholz schlug den Ball nach innen zu Julia Mikosch, die mit einem Kopfball Daniela Hächl bediente und Hächl traf aus 6 Metern ebenfalls per Kopf zum 1:1. Die Heimmannschaft ließ nicht locker und machte weiter Druck. Die Gäste aus Neubeuern kamen kaum mehr aus der eigenen Hälfte heraus und Torhüterin Heibl musste bereits eine Minute nach dem Ausgleich wieder eingreifen, als sie einen Schuss von Julia Mikosch aus 18 Metern Entfernung sicher halten konnte. In der 60. Minute war aber auch sie machtlos, als sich Maria Mikosch über die linke Seite an der Strafraumgrenze durch setzte und von der Torauslinie nach innen flankte. Der Ball ging durch die Gästeabwehr und am hinteren Pfosten stand Julia Mikosch, die den Ball zur 2:1 Führung über die Linie drückte. Nur zwei Minuten später kam Simone Kaiser nach einem Zuspiel von Miriam Schultes aus halbrechter Position am Strafraum zum Abschluss, aber ihr Schuss ging links am Pfosten vorbei. In der 65. Minute war es Jaqueline Eberling, die Julia Mikosch mit einem schönen Zuspiel in Szene setzte. Mikosch setzte sich auf der rechten Seite im Strafraum durch, passte zurück auf den Elfmeterpunkt zu Daniela Hächl, die den Ball zur 3:1 Führung unter die Latte setzte. Das war die Vorentscheidung in diesem Spiel, das die DJK Traunstein in der zweiten Halbzeit dominierte und den Gästen keine einzige Torchance ermöglichte. Die Traunsteinerinnen drängten weiter auf den nächsten Treffer, den Theresa Christofori auf dem Fuß hatte. Nach einen Zuspiel von Jaqueline Eberling kam Christofori aus 14 Metern unter Bedrängnis zum Abschluss und schoss den Ball über das Tor. Anschließend war wieder Gästetorhüterin Heidi Heibl gefordert, als Miriam Schultes und auch Theresa Christofori mit Freistößen aus etwa 35 bzw. 25 Metern versuchten, den vierten Treffer zu erzielen. Aber Heibl war jeweils auf dem Posten und konnte beide Schüsse sicher halten. In der 89. Minute hatte sie jedoch etwas Pech. Theresa Christofori schlug eine Ecke auf den kurzen Pfosten, der Ball rutschte Heibl durch die Finger und rollte zum 4:1 Endstand ins Netz. Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte siegte die DJK Traunstein verdient mit 4:1 und festigte damit ihr Führungsposition in der Tabelle der Bezirksliga.


Laden...
Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.