DJK Fußball

Fußball weiblich

b_200_0_16777215_00_images_logos_damen_bl.png

Trainer: Andreas Abfalter Tel. 0151- 161 03055     E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Co-Trainer:  Herbert Schultes  Tel. 0175-2 45 47 59 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Training: Mittwoch/Freitag, 19.00 - 21.00 Uhr

Homepage der Ladies

 

b_150_100_16777215_00_images_content_damen211017_IMG_9781-1000.jpg

Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen den BFC Wolfratshausen war die 2. Mannschaft des Bayernligisten FC Forstern in Traunstein zu Gast. Um an den beiden Spitzenteams aus Wolfratshausen und Gilching dran bleiben zu können, musste unbedingt ein Sieg gegen Forstern her. Dabei waren die Voraussetzungen für die DJK denkbar ungünstig, denn die Traunsteinerinnen mussten auf vier Stammspielerinnen verzichten. Darunter Torhüterin Christina Lohmeier, die sich am Tag zuvor im Training verletzte und bis zum Ende der Vorrunde ausfallen wird.

Sie wurde durch Torhüterin Miriam Streitwieser ersetzt, die in ihrem ersten Pflichtspiel für die DJK Traunstein ihre Sache sehr gut machte. Der Gast aus Forstern bestimmte von Beginn an das Spiel und hatte in der ersten Viertelstunden einige Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Die Heimmannschaft wirkte dagegen etwas verunsichert, verlor viele Zweikämpfe und ermöglichte so den Gästen Druck auf das Tor der DJK auszuüben. Nach einem Abwehrfehler in den Reihen der DJK kam Forsterns Sophia Schwaiger 14 Meter vor dem Tor frei zum Abschluss, schoss den Ball aber rechts am Tor vorbei. Nur drei Minuten später gab es Freistoß für den FC Forstern II. Corinna Grimm trat an und schoss den Ball aus etwa 20 Metern Entfernung über das Tor. In der 8. Minute fiel die verdiente Führung für die Gäste. Christina Oschinski kam am linken Strafraum an den Ball und erzielte mit einer Bogenlampe ins lange Eck das 1:0 für den FC Forstern II. Im weiteren Verlauf schaffte es die DJK Traunstein zumindest, den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten. Eigene Torchancen konnten sie sich nicht erspielen. Zu viele Fehler im Spielaufbau machten es den Gästen leicht, den Ball vor dem eigenen Strafraum zu erobern. Dennoch fiel in der 22.Minute der etwas überraschende Ausgleich. Isabell Haberstock flankte von der rechten Seite zu Theresa Christofori in den Strafraum. Christofori konnte sich gegen zwei Gegenspielerinnen durchsetzen und erzielte aus etwa 10 Metern Entfernung das 1:1. Nachdem Forsterns Corinna Grimm in der 28. Minute mit einem Schuss aus 18 Metern über das Tor die erneute Führung verpasste, erzielte fünf Minuten später die DJK Traunstein das 2:1. Nach einem weiten Ball an die Strafraumgrenze versuchte die Torhüterin des FC Forstern den Ball weg zu schlagen, traf aber eine Mitspielerin. Der Ball kam zu Miriam Schultes, die aus 18 Metern zum zweiten Treffer für die DJK einschob. Der Führungstreffer gab der Heimmannschaft nun etwas mehr Sicherheit im Spiel. Zwingende Torchancen blieben dennoch Mangelware. Isabell Haberstock versuchte es aus etwa 25 Metern, zielte aber knapp vorbei. Den Schuss von Theresa Christofori kurz vor der Strafraumgrenze nach guter Vorarbeit von Lisl Holzner konnte Forsterns Torhüterin Elisabeth Roß sicher halten. So ging es mit einer knappen Führung für die DJK in die Halbzeitpause, obwohl die Gäste aus Forstern bis dahin die bessere Mannschaft waren.

Nach der Pause kam die DJK wie verwandelt auf das Feld. Die Mannschaft gewann immer mehr Zweikämpfe, ließ kaum noch Chancen der Gäste zu und erspielte sich selber einige hochkarätige Möglichkeiten. In der 48. Minute wurde Daniela Hächl am Strafraum der Gäste freigespielt. Hächl zog sofort ab und schoss den Ball knapp über das Tor. Nur eine Minute später war es wieder Daniela Hächl, die nach einem Zuspiel von Theresa Christofori aus halblinker Position im Strafraum zum Abschluss kam und wieder nur knapp den dritten Treffer verpasste. Jetzt hatte die DJK Traunstein die Kontrolle über das Spiel und versuchte weiter den nächsten Treffer nachzulegen. Die Gäste hatten nur in der 58. Minute durch Aurelia Pleyer, die nach einem Konter mit einem Schuss aus etwa 20 Metern über das Tor den Ausgleich verpasste, eine Möglichkeit das Spiel noch zu drehen. Dennoch dauerte es bis zur 72. Minute, ehe die Traunsteinerinnen wieder gefährlich vor das Tor der Gäste auftauchten. Nach einer Kombination über Eva Gillitz und Miriam Schultes konnte Daniela Hächl von der Strafraumgrenze abziehen, schoss jedoch knapp über das Tor. In der 78. Minute hatten die Gäste aus Forstern großes Glück, als innerhalb von einer Minute die DJK zweimal das Gestänge des Gästetores traf. Zunächst setzte sich Daniela Hächl an der Strafraumgrenze durch und traf aus etwa 14 Metern den linken Pfosten. Der abprallende Ball konnte von der Forsterner Abwehr nicht weit genug geklärt werden und so kam Miriam Schultes in halbrechter Position an den Ball. Schultes zog aus 20 Metern ab und traf die Unterkante der Latte. Zwei Minuten später setzte sich Daniela Hächl über die rechte Seite durch, passte zurück zu Theresa Christofori, die von der Strafraumlinie sofort abzog, und Forsterns Torhüterin Elisabeth Roß lenkte den Ball gerade noch über die Latte und verhinderte damit die Vorentscheidung. Nachdem ein Tor trotz bester Chancen nicht gelingen wollte, klappte es dann doch in der 84. Minute mit der großzügigen Unterstützung der Gäste. Ein Rückpass einer Abwehrspielerin zu Torhüterin Elisabeth Roß geriet etwas zu kurz und Daniela Hächl eroberte im Zweikampf mit Roß den Ball und schob zum 3:1 ein. Die Gäste zeigten sich dennoch nicht geschockt und erspielten sich noch drei sehr gute Chancen um einen Treffer zu erzielen. Nur eine Minute nach dem dritten Gegentreffer setzte sich Aurelia Pleyer über die rechte Seite durch, flankte nach innen und Lina Fortmann setzte den Ball aus 4 Metern Entfernung über das Tor. In der Nachspielzeit verhinderte Traunsteins Torhüterin Miriam Streitwieser den Anschlusstreffer. Nach einer Ecke kam Katharina Obermair frei zum Schuss, aber Streitwieser reagierte glänzend und hielt den aus kurzer Entfernung geschossenen Ball fest. Mit der letzten Aktion in diesem Spiel traf Lina Fortmann nach einer Ecke mit einem Kopfball noch den Pfosten des Traunsteiner Gehäuses. Letztendlich blieb es auf Grund der deutlich besseren zweiten Hälfte beim verdienten 3:1 Sieg der DJK Traunstein, die mit fünf Siegen aus sechs Spielen weiter in der Spitzengruppe der Bezirksoberliga mitmischen kann.


Laden...
Zum Seitenanfang