b_150_100_16777215_00_images_aktuelles_Einweihung_MFP_2014_DJK_TS.jpg

Bei der DJK Traunstein wurde kürzlich der neu erstellte Multifunktionsplatz eingeweiht, der die beiden Tennisplätze ersetzte, die schon mehrfach Opfer der Überflutung durch die Traun geworden sind.

Erster Vorstand Dr. Stefan Gilch begrüßte eine Reihe von Traunsteiner Prominenz, angeführt durch Herrn Oberbürgermeister Christian Kegel, Stadtpfarrer Georg Lindl, den Vorsitzenden des Stadtverbandes Stefan Namberger, in Vertretung des Diözesanverbandes DJK Ehrenmitglied Wast Eisenreich, sowie einige der Helferinnen und Helfer, die in zahlreichen Stunden großen Anteil am Gelingen des Projekts hatten.
Gilch umriss kurz die Situation, dass der stark abgenommene Tennisboom und die großen Aufwendungen nach der letzten Überschwemmung die nicht mehr benötigen Tennisplätze durch Umbau in einen Multifunktionsplatz auf Tartan einen erheblich höheren Nutzen für den aufstrebenden Verein hat. Hier können nun die ehrgeizigen Basketballer ein adäquates Sommertraining auf dem wettkampftauglichen Bereich absolvieren, die Fußballabteilungen von Jugend über Herren- bis zum Damenteam in der Übergangszeit aktiv sein, sowie ein separater Tennis- und Volleyballplatz steht allen zur Verfügung. Die weitgehende Finanzierungaus dem Hochwassertopf der Bay. Staatsregierung, aber auch die Unterstützung der Stadt und des Diözesanverbandes haben neben den Eigenleistungen der Mitglieder eine nahezu lückenlose Finanzierung ermöglicht. Hier habe sich II. Vorstand Gerald Berger in vielen Stunden persönlich eingebracht und die Erstellung nach den Vorstellungen der Hausherren akribisch begleitet.
Man entschloss sich sogar durch Eigenmittel eine moderne LED-Beleuchtung des Platzes anzubringen, um ihn im Herbst bei früh einsetzender Dunkelheit möglichst lange benutzen zu können.
Nach den Worten der Offiziellen und ihren guten Wünschen, dass es auf dem Platz zu viel Freude am Sport und zu wenigen Verletzungen kommen möge, segnete Stadtpfarrer Georg Lindl die Anlage. Herr Oberbürgermeister Kegel traf mehrfach in den Basketballkorb und zeigte seine sportlichen Fähigkeiten, die er vor seiner Amtszeit in Traunstein als Sportlehrer erworben hatte.
Mit dieser Anlage verspricht man sich bei der DJK Traunstein den zunehmenden Mitgliederzulauf durch eine weitere attraktive Möglichkeit weiter zu steigern und kann den vorhandenen Abteilungen eine abwechslungsreiche Anlage auf höchstem Niveau anbieten. In Kürze wird die Baumaßnahme noch durch eine Boccia-Bahn abgeschlossen.

C.H.

b_180_0_16777215_00_images_aktuelles_20140903_171552.jpg b_180_0_16777215_00_images_aktuelles_20140903_183515.jpg b_180_0_16777215_00_images_aktuelles_20140903_183848.jpg b_180_0_16777215_00_images_aktuelles_20140924_185546.jpg

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.