b_150_100_16777215_00_images_aktuelles_DJK_Jhv_2014_Ehrung_UE50.jpg

Die DJK Traunstein, drittgrößter Sportverein in Traunstein, hielt am Freitag erstmalig unter Leitung der neuen Vereinsvorstände ihre Jahreshauptversammlung im gut besuchten Clubheim ab.

Eine tolle Powerpoint-Präsentation, von II. Vorstand Gerald Berger gestaltet, stellte die Tagesordnungspunkte untermalt mit Fakten und Bildern in sehr anschaulicher Weise dar.

Zum Beginn der Veranstaltung bat erster Vorstand Dr. Stefan Gilch die Anwesenden sich zu einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder zu erheben, ehe er die Ehrengäste in Person der Ehrenvorstände Sebastian Eisenreich, Peter Lück und Ernst Auer sowie Herrn Stadtrat Josef Kaiser, der als Vertreter der Stadt auch ein Grußwort sprach, begrüßte. 

Sebastian Eisenreich in seiner Aufgabe als Diözesanabgesandter die Anwesenden.

Der Bericht des Vorstandes beinhaltete zahlreiche Aktivitäten, die aufgrund der Hochwassersituation im vergangenen Jahr leider massive Anstrengungen am Gelände, aber auch zahlreiche Sitzungen mit Gutachtern, Vertretern der Stadt und des Wasserwirtschaftsamtes mit sich brachten. Erfreulich sei, dass nach langer Prüfungsphase durch die Regierung von Oberbayern nun die erfreuliche Meldung eingetroffen ist, dass die Gelder zur Renovierung bewilligt wurden und bald der Startschuss dafür erfolgen kann. Größte Position sei dabei die Errichtung eines Multifunktionsplatzes anstelle der beiden hinteren zerstörten Tennisplätze, die den Basketballern auch  im Sommer eine attraktive Trainingsmöglichkeit bietet, aber auch für Fußball, Volleyball und natürlich wie bisher Tennis geeignet ist. 

Als neue Gruppierung im DJK kündigte Dr. Gilch die Motorsportabteilung unter Leitung von Guido Brüning an. Nach entsprechender Genehmigung durch die Behörden soll dann möglichst zweimal im Jahr in einer geeigneten Kiesgrube eine Geländeprüfung durchgeführt werden, bei der die Geschicklichkeit im Vordergrund steht. Der Erlös soll sozialen Einrichtungen vor Ort zu Gute kommen. 

Ferner dankte der Vorstand den Mitwirkenden am Vereinsleben für ihren unermüdlichen Einsatz und stellte fest, dass man durch erkennbar zunehmende Neuzugänge in allen Sparten einen Aufwärtstrend erlebe, worauf man stolz sein könne. 

Wie auch im vergangenen Jahr wird vom 25. Bis 27. Juli ein Festwochenende auf dem Gelände veranstaltet, wozu man die Terrasse für Witterungseinflüsse unabhängig macht und sogar mit einer Zeltkonstruktion für größere Ereignisse erweitern will. 

Geschäftsführer Dr. Christian Hümmer führte die Mitgliederzahlen in den Kinder und Erwachsenenbereichen auf und verdeutlichte die Überlegungen zum Hochwasserschutz, die gerade in vollem Gange sind. Mit der finanziellen Unterstützung könne man nun in Abstimmung mit den Behörden erhebliche Verbesserungen beim Schutz des Vereinsgebäudes erreichen, wobei die endgültige Pflasterung vor dem Gebäude aufgrund der umliegenden Baumaßnahmen noch bis 2015 zurückgestellt werden müssen. Die erhebliche Verschmutzung gerade auch des Vereinsgeländes durch diese Baumaßnahmen sei ein großes Ärgernis.

  

Stockschützen

Die Berichte der Abteilungsleiter begann Herbert Moosleitner mit erfreulichen Erfolgen seiner Truppe im Sommer auf Asphalt (Aufstiege in Kreismeisterschaft und –pokal) und im Winter in der Eishalle. Höhepunkt war die reibungslose Ausrichtung des Diözesaneisstockturniers in der Eishalle Inzell, welche einen ausgezeichneten Rahmen für diese überregionale Veranstaltung bot. Die interne Vereinsmeisterschaft (29.5. bis 1.6.) stehe allen Mitgliedern offen, hierfür werde auch donnerstags ab 18 Uhr ein freies Training angeboten.

Turnen / Gymnastik

Bianca Ditsch als neue Abteilungsleiterin Gymnastik berichtete über zahlreiche Aktionen im Erwachsenenbereich, wo vor allem die Wintermonate in den Hallen mit Skigymnastik und dergleichen Schwerpunkte darstellen. Gerade auch im Kinderbereich freue man sich über regen Zulauf. Beim Kindertanz und der Mutter-/Vater-/Kind-Abteilung lege man Wert darauf, dass den jüngsten ein abwechslungsreiches Programm geboten wird, das im Sommer durch ein Kinderfest am DJK-Platz abgerundet wird. 

Fußball

Die stellvertretende Jugendleiterin Susanne Seidl berichtete über einige Aktionen für die Fußballkids, beispielsweise eine Freikartenaktion zu einem Spiel von Wacker Burghausen oder den Besuch des Soccerparks in Inzell. Nikolaus- und Faschingsfeier im Clubheim runden den sportlichen Rahmen ab und werden begeistert durch rege Teilnahme angenommen. Sie dankte den Trainern und Betreuern für ihren unermüdlichen Einsatz, ohne die eine zuver-lässige Beaufsichtigung der Jugendspieler/-innen nicht möglich wäre. 

Für die in die Bezirksliga aufgestiegenen Damenfußballer unter Leitung des Cheftrainers Bernhard Schneider erläuterte Marion Kaiser der Versammlung die wichtigsten Eckdaten der Abteilung. Sie berichtete von einem sehr gelungenen Trainingslager in Kroatien, das zudem den ohnehin schon guten Teamgeist gefestigt hat. Man rangiere derzeit im oberen Tabellendrittel. Auch eine zweite Damenmannschaft nehme am Spielbetrieb teil. 

Bei den Herrenfußballern erfreue man sich zwar personell über regen Zulauf, wie der scheidende Trainer Sepp 

Marx berichtete, was sich jedoch durch unglückliche Niederlagen noch nicht positiv auswirken konnte. Somit gehe es am Sonntag beim vorletzten Spiel in Chieming um die „Wurst“ und den so wichtigen Klassenerhalt, der neue Motivation geben wird. Neuer Trainer der Herrenfußballer ist seit kurzem Andreas Meier.

Justizsportgruppe

Die Justizsportgruppe habe man bis auf die alljährlich stattfindende bayerische Justizfußballmeisterschaft keine Wettkampfambitionen und betreibe klassischen Breitensport in unterschiedlichen Bereichen, wie neben dem Fußball z. B. auch Volleyball. Im Winter wird zudem Skigymnastik angeboten.

 
Basketball

Bei den Basketballern ging es in der zurückliegenden Saison ambitioniert zur Sache, was durch eine einzige Heimniederlage gegen den späteren Aufsteiger Altenerding, sowie die beiden Derby-Siege vor toller Kulisse gegen den Ortsrivalen TV Traunstein zu einem erfreulichen dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga Ost führte, so Christoph Hoernes. Die weiten Fahrten bis nach Zwiesel und Tittling können nun mit dem neuen Vereinsbus komfortabel absolviert werden, bei den Heimspielen bekam das junge Team lautstarke Unterstützung durch zahlreicher Fans und zeigte spektakulären Einsatz in der Hans-Dierl-Halle.

Tennis

Rolf Spar konnte über eine neue Mittagstennisgruppe für Schüler berichten, die die Verbindung zwischen Schule und Verein im Rahmen des Programms Sport nach 1 herstellen sollen und später als Verjüngung der leicht in die Jahre gekommenen Tennisabteilung in Frage kommen. Hier nehmen eine Herren 60 und Herren-Hobbymannschaft am Spielbetrieb teil, die im letzten Jahr sogar beide um eine Leistungsgruppe aufsteigen konnten.

 

Sportwart Gerhard Schneider rundete die sehr positiven Berichte dahingehend ab, dass er erneut betonte, dass bei der DJK Traunstein jeder herzlich willkommen sei und es hier mehr um die Gemeinschaft als um Rekorde ginge. Er bedankte sich auch bei den zahlreichen Helfern, die bei den Altkleider- und Papiersammlungen mithelfen und somit am Vereinsleben einen wesentlichen Anteil haben.

Der Bericht des langjährigen Kassenwartes Erich Schneider zeugte von solidem Wirtschaften, so dass die Entlastung der Vorstandschaft einstimmig erfolgte.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung zahlreicher treuer Vereinsmitglieder, die zum Großteil anwesend waren, und einzeln von Sebastian Eisenreich in einem kurzen Abriss der jeweiligen Tätigkeit persönlich vorgestellt wurden, was zu Beifallsstürmen der Versammlung führte. Hier sind vor allem die drei Brüder Fritz, Josef „Nobbi“ und Bernhard Knott zu nennen, aber auch Helmut Maier und Rolf Spar, deren Anfänge vor 50 Jahren als Jugendliche in der Fußballabteilung lagen, die dann später den Tennismannschaften und nun beim Breitensport der Radlergruppe angehören. Geehrt wurde unter anderem auch Paul Zaiser, der u. a. als Fußballtrainer bei der DJK aktiv war. 

Gegen 22 Uhr schloss der Vorstand die harmonisch verlaufene Versammlung mit abschließenden persönlichen Worten. 

C.H.

Zum Seitenanfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.